momox books logo

    Dance & Electronic – Gebrauchte CDs und Schallplatten

    Sie hält, was ihr Name verspricht: Zu Dance und Elektromusik kann man wunderbar das Tanzbein schwingen. Das Genre umfasst zahlreiche Subgenres und zeichnet sich in erster Linie durch einen starken Beat aus. Bei medimops finden Sie die besten Rhythmen, die bei der nächsten Party ein wenig Festivalfeeling in Ihr Wohnzimmer bringen

    Popularity
    L'Amour Toujours
    music€7.99

    Tantra
    Tantra
    from AnugamaUsed - very good
    music€24.90

    Tripomatic Fairytales 2001
    music€3.49

    18
    18
    from MobyUsed - very good
    music€2.99

    Quicksilver
    Quicksilver
    from DJ QuicksilverUsed - very good
    music€2.99

    Back Again... No Matter What - The Greatest Hits (CD & DVD)
    music€18.49

    Viva Club Rotation Vol.31
    music€3.73

    TechnoBase.FM Vol. 31
    TechnoBase.FM Vol. 31
    from VariousUsed - very good
    music€13.99

    Protection (Vinyl) [Vinyl LP]
    music€28.99

    Smile Together-in the Mix
    music€3.61

    Dummy [Vinyl LP]
    Dummy [Vinyl LP]
    from PortisheadUsed - very good
    music€28.99

    Die Mensch-Maschine (Remaster)
    music€13.99

    Insomnia [6 Remixes]
    music€10.99

    Music Has the Right...(Digipack)
    music€19.99

    Electricity Freestyle 1
    music€6.40

    Dark & Long
    Dark & Long
    from UnderworldUsed - very good
    music€14.49

    Atlas
    Atlas
    from Laurel HaloUsed - very good
    music€13.65

    Boulevard
    Boulevard
    from St GermainUsed - very good
    music€3.49

    From Detroit to St.Germain
    music€8.99

    Live 1
    Live 1
    from Junior VasquezUsed - very good
    music€3.10

    Harthouse 2-Dedicated to the O
    music€29.49

    Der Dritte Raum, Resistance D, Astral Pilot, Planet Jazz...
    music€33.12

    Pacha Ibiza House Collection (2000-2009)
    music€7.49

    The Madman's Return (Third Edition)
    music€3.49

    Presence
    Presence
    from Petit BiscuitUsed - good
    music€10.90

    Roma Alta Moda
    Roma Alta Moda
    from VariousUsed - good
    music€4.99

    100th Window
    100th Window
    from Massive AttackUsed - very good
    music€4.99

    Das Testament-Dig.Remastered
    New €9.99
    You save €6.98 (69%)
    music€3.01

    Resonance
    Resonance
    from Boris BlankUsed - very good
    New €19.99
    You save €3.00 (15%)
    music€16.99

    Das Boot
    Das Boot
    from U 96Used - very good
    music€5.99

    50 Chillout Lounge Classics (Dieser Titel enthält Re-Recordings)
    music€16.99

    DJ Convention-Herbststurm
    music€5.50

    La Passion-Remix
    La Passion-Remix
    from Gigi D'AgostinoUsed - very good
    music€3.99

    DJ Kicks
    DJ Kicks
    from Kruder & DorfmeisterUsed - very good
    music€3.99

    Mezzanine (Virgin 40 Limited Edition) [Vinyl LP]
    music€30.49

    Ommadawn
    Ommadawn
    from Mike OldfieldUsed - very good
    music€8.49

    Bodypop
    Bodypop
    from And OneUsed - very good
    music€8.49

    Smile
    Smile
    from Mike CandysUsed - very good
    music€3.07

    Techno & Trance Classics der 90'er
    music€14.99

    20jahre 2raumwohnung (Digipak)
    New €18.99
    You save €10.99 (57%)
    music€8.00

    Body & Soul Vol.1
    Body & Soul Vol.1
    from VariousUsed - very good
    music€3.99

    23 Seconds
    23 Seconds
    from Cobblestone JazzUsed - very good
    music€3.99

    Accident in Paradise Reedition
    music€4.49

    The English Riviera (Lp) [Vinyl LP] [Vinyl LP] [Vinyl LP] [Vinyl LP]
    music€20.49

    Dirty Dancing-Live in Concert
    music€3.99

    Space Invaders
    music€5.49

    Dance und Elektromusik

    Die Grundlage der elektronischen Tanzmusik bildet der "4-to-the-floor". Dabei handelt es sich um einen Rhythmus, der sich aus der Discomusik der 1970er-Jahre entwickelt hat. Beim 4/4-Takt wird die Bassdrum auf jedem Schlag gespielt. Dieser eingängige Rhythmus sorgt dafür, dass sich der Song schnell einprägt und Lust auf Tanzen macht. Die Entwicklung der Dance-Musik wurde zudem durch den technischen Fortschritt befeuert. Synthesizer, Sampler und Computerprogramme sorgten dafür, dass sich Musikstile wie Techno, House und Trance herausbilden konnten.

    Woher kommt die elektronische Tanzmusik?

    Bands wie Kraftwerk, aber auch Musiker wie Klau Schukze stellten die Weichen für die Entwicklung von Dance Music. Doch die Ursprünge der elektronischen Tanzmusik liegen in Chicago: Im legendären Club "Warehouse" legte in den 1970er-Jahren ein gewisser Frankie Knuckles auf. Der "Godfather of House" brachte seine Zuhörer zum Tanzen und kreierte somit eigenhändig eine neue Subkultur. Etwa zu derselben Zeit entstanden in New Yorker Clubs wie der "Paradise Garage" eigene House-Szenen, die maßgeblich an der Weiterentwicklung des Genres beteiligt sein sollten.

    Der Höhepunkt der Elektromusik

    So richtig beliebt wurden Techno und House in den 1990er-Jahren, als wummernde Bässe die Charts dominierten. Zum Symbol des Jahrzehnts wurde der Rave. Auf diesen Massenveranstaltungen drehte sich alles um den DJ, der den Ton angab. ZU den wohl bekanntesten Raves aller Zeiten zählt die Berliner Loveparade, die ihren Anfang in den Szenevierteln Westberlins nahm. Die 2010er-Jahre erlebten ein Revival der Nineties. DJs wie David Guetta oder Tiesto stürmten die Hitparaden, während Clubs wie das Berliner Berghain und das Londoner Fabric unbekannten Musikern eine Bühne für ihr Schaffen boten.

    Welche Künstler sind in der Dance- und Elektromusikszene besonders wichtig?

    • Frankie Knuckles erfand ein neues musikalisches Genre und war ein begnadeter Mixer. Als Resident DJ des "Warehouse" in Chicago setzte er Trends, die sich weltweit durchsetzen konnten.
    • Der kanadische DJ Deadmau5 gilt als Ausnahmetalent. Schon in jungen Jahren begann er, Musik zu produzieren. Ein wahres Meisterwerk ist das 2010 releaste Album "4x4=12".
    • 1997 kürte das DJ Mag Carl Cox zum besten DJ der Welt. Der Brite wuchs mit den Klängen der afrikanischen Community seines Heimatlandes auf und lässt Funk und Hip-Hop in seine Sets einfließen. Als Cox' Markenzeichen gilt, dass er beim Auflegen drei anstatt der zwei üblichen Plattenspieler benutzt.